Pädagogisch Praktische Studien PPS

 

Ein zentraler Bestandteil des Studienzweiges Lehramt Primarstufe stellen die Unterrichtspraxis und die Schulpraktischen Studien dar.

Die Pädagogisch Praktischen Studien

  • umfassen einschlägige Lehrveranstaltungen, Tages- und Wochenpraktika sowie schulpraktische Anteile im Zusammenhang mit den jeweilig gewählten Schwerpunktsetzungen.
  • sind ein fester und obligatorischer Bestandteil für alle Studierenden des Lehramtsstudiums der Elementar- und Primarpädagogik.
  • gehören zu den bildungswissenschaftlichen und zu den fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Anteilen des Studiums.
  • ermöglichen Einblicke in die Rolle als Lehrperson sowie die Reflexion des eigenen Handelns und dienen der Verbindung wissenschaftlicher mit schulischer Praxis. Hier haben die Studierenden auch die Möglichkeit, ihre Berufswahl zu überprüfen.
  • verstehen sich als betreute Praktika in der Schule, organisiert und durch spezifische Lehrveranstaltungen seitens der Pädagogischen Hochschule vor- und nachbereitet.
  • In einem „Praktukumsmanual“ weisen Studierende die Erfüllung der vielfältigen Anforderungen der Pädagogisch Praktischen Studien nach.